FH-Pflegepraktikantinnen und Pflegepraktikanten bekommen ab Herbst 2021 eine Praktikumsprämie – Salzburg geht bis zu einer bundeseinheitlichen Lösung in Vorleistung

In der immer wieder diskutierten Frage nach einer finanziellen Abgeltung der Praktikumszeiten für angehende Pflegekräfte, die ihre Ausbildung an der Fachhochschule machen, geht Salzburg jetzt in Vorleistung und wird, bis es in dieser Frage zu einer notwendigen bundeseinheitlichen Lösung kommt, ab kommendem Herbst eine sogenannte Praktikumsprämie ausbezahlen.

“Ich freue mich sehr, dass wir in dieser Frage eine sehr gute Lösung gefunden haben. Als ÖAAB-Obmann und ÖVP-ArbeitnehmerInnensprecher ist es mir ein großes Anliegen, dass wir im Bereich der Pflege und Betreuung – auch bereits in der Zeit der Ausbildung – die bestmöglichen Bedingungen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bieten. Gemeinsam mit Christian Stöckl haben wir hier Lösungsansätze gesucht und jetzt einen sehr guten Weg gefunden. Damit schaffen wir noch attraktivere Rahmenbedingungen in der Pflegeausbildung, um möglichst viele Menschen zu einer Ausbildung in diesem wichtigen Berufsfeld zu motivieren”, so ÖAAB Obmann LAbg. Karl Zallinger.

“Spätestens mit der Einführung der Lehre in Gesundheitsberufen (Pflegelehre), in der angehende Pflegekräfte, wie in einer Lehre üblich, während ihrer Ausbildung eine finanzielle Abgeltung bekommen werden, braucht es auch eine österreichweit einheitliche Lösung für die Frage der Praktikumsentgelte in allen anderen Pflegeausbildungsformen. Hier gibt es derzeit sehr unterschiedliche Regelungen. Ich habe das Thema mehrfach in der Landesgesundheitsreferentenkonferenz angesprochen und auf eine österreichweit einheitliche Regelung der Praktikumsentgelte gedrängt. Dabei wurde ich von allen Gesundheitsreferentinnen und -referenten unterstützt. Bis es zu dieser einheitlichen Regelung kommt, werden wir als Land Salzburg in Vorleistung treten und ab dem kommenden Studienjahr eine Praktikumsprämie ausbezahlen”, gibt der ressortzuständige Gesundheitsreferent LH-Stv. Dr. Christian Stöckl bekannt.

In Anlehnung an die Unterstützung, die sowohl PflegeassistentInnen und PflegefachassistentInnen erhalten, wird bis zur Umsetzung einer österreichweiten Lösung für FH-Studierende eine Praktikumsabgeltung in gestaffelter Höhe eingeführt:

  1. Studienjahr: 1.200 Euro
  2. Studienjahr: 2.400 Euro
  3. Studienjahr: 3.600 Euro

Die Praktikumsabgeltung wird ab dem Studienjahr 2021/2022 jeweils am Ende des Studienjahres ausbezahlt.